Top-Navigation

{$labelLanguagenav}

Schriftgrößen-Navigation


Klinische Studien

Graft-versus-Host-Reaktion

ICD-Code
T86.09

Unter der Graft-versus-Host-Reaktion versteht man eine immunologische Reaktion, welche in der Folge einer allogenen Knochenmark- oder Stammzelltransplantation auftreten kann. Bei der GvHR reagieren vor allem die im Transplantat enthaltenen T-Lymphozyten eines Spenders gegen den Empfängerorganismus. Am häufigsten äußern sich die Symptome der GvHR an der Haut, der Leber, am Darm und am Auge. Die GvRH wird dabei nach Ausprägung und Anzahl der befallenen Organe in vier Schweregrade eingeteilt.

Für den Notfall

In einem Notfall benötigen Sie rasche Hilfe. Dazu gibt es die folgenden Möglichkeiten:

> mehr

CIO Köln Bonn

Standort Köln:
Universitätsklinikum Köln
Telefon: 0221 / 478-0

Standort Bonn:
Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228 / 287-15332

> mehr

© 2012 CIO Köln Bonn - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap