Top-Navigation

{$labelLanguagenav}

Schriftgrößen-Navigation


Klinische Studien

H9H-MC-JBAK

PrüfplancodeISRCTNEudraCTClinicaltrials.govDRKS
H9H-MC-JBAK2010-022338-10NCT01246986

Randomisierte Phase-2-Studie von LY2157299 bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom, bei denen es unter Sorafenib zur Krankheitsprogression kam oder die nicht für eine Behandlung mit Sorafenib infrage kommen

Status: Aktiv (Rekrutierung geschlossen)

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel

Das primäre Ziel dieser Studie ist die Beschreibung und der Vergleich sowohl der Verteilungen der Zeit bis zur Krankheitsprogression (TTP) als auch des Effekts von 2 Dosen LY2157299 auf den transformierenden Wachstumsfaktor-ß (TGF-ßassoziierte Biomarker im Serum, zum Beispiel TGF-ß, Alpha-Fetoprotein (AFP), E-Cadherin) bei Patienten mithepatozellulärem Karzinom (HCC)

Sekundäre Prüfziele

Die sekundären Ziele der studie sind:

- Beurteilung der sicherheit von LY2157299 bei HCC-Patienten.

- Beurteilung der populationsspezifischen Pharmakokinetik ( PK) von LY2157299

- Feststellung des Vorkommens von E-Cadherin, pSMAD, ß-Integrin (und anderen Markern in Zusammenhang mit derepithelial-mesenchymalen Transition oder Transformation (EMT) und dem TGF-ß-assoziierten Signalweg) im ursprünglich diagnostizierten Tumorgewebe und optional im Tumorgewebe nach der Behandlung sowie der Korrelation deises Ergebnisses mit den klinischen Wirksamkeitsendpunkten und der Biomarker-Antwort.

- Empfehlung der Dosiswahl bei zukünftigen Studien mit HCC-Patienten.

- Beschreibung anderer Zeit-bis-zum-Auftreten- Verteilungen, wie beispielsweise der progressionsfreien Überlebenszeit (PFS, basierend auf den Kriterien zur Evaluierung des Therapieansprechens bei soliden Tumoren (RECIST) 1.1 und den modifizierten RECIST-Kriterien (mRECIST) für HCC) und der Gesamtüberlebensrate(OS)

- Einschätzung der Tumorwachstumshemmung anhand der Ansprechrate (RR, basierend auf RECIST 1.1 und mRECIST für HCC)

- Beurteilung der vom Patienten berichteten Ergebnismessgrößen (PRO) in Bezug auf die krankheitsspezifischen Symptome und die gesundheitsbedingte Lebensqualität (Funktionsbezogene Beurteilung der hepatobiliären Krebstherapie (FACT-Hep) )

- Untersuchung der Zweckmäßigkeit exploratorischer bildgebender Verfahren (zum Beispiel Positronenemissions- Tomografie, Kontrastechografie) zur Beurteilung des Behandlungseffekts bei LY2157299, wenn möglich.

- Untersuchung von Biomarkern, die mit Fibrose in Zusammenhang stehen, wie beispielsweise Fibro Test.

Diagnose

  • Leberzellkarzinom

Leberzellkarzinom Child A (HCC)

Patientenmerkmale

Stadium

Child A

Alter

18-100

Einschlusskriterien

1.) Vorliegen histologischer Hinweise auf die Diagnose eines HCC, das sich nicht für eine kurative chirurgische Therapie eignet.

2.) Child-Pugh-Klasse A

3.) Serum -AFP-Konzentration>1,5 der oberen Grenze des Normalwertes (ULN)

4.) Vorliegen einer messbaren Krankheit gemäß RECIST 1.1 - Definition (Eisenhauer et al. 2009;) Eine Läsion, die zuvor lokal therapiert wurde, qualifiziert sich als messbare oder beurteilbare Läsion, wenn nach der lokoregionalen Therapie nachweislich eine progression festzustellen war.

5.) Alter > 18 Jahre

6.) Vor Durchführung studienspezifischer Verfahren Abgabe einer schriftlichen Einverständniserklärung

7.) Nachweis ausreichender Organfunktion, einschließlich:

-Hämatologisch: Absolute Neutrophilenzahl(ANC)>1,5 x 10/L, Blutplättchen >75 x 10/L und Hämoglobin > 8 g/dl

- Hepatisch: Bilirubin < 2,5 mal ULA);  (ALT)  und (AST) < obere Grenze des Normalwertes. INR-Wert, < 2,3

- Renal: Serumkreatinin < 1,5 mal obere Grenze des Normalwertes oder geschätzte Kreatinin-Clearance > 45 ml/Min.

8.) Performance-Status von < 1 auf der ECOG-Skala.

9.) Vorliegen einer der folgenden Gegebenheiten:

- nach Vereinbarung von Sorafinib ist es zur Progression gekommen oder hat sich eine Unverträglichkeit von Sorafinib gezeigt oder

-Patienten kommen (nach Einschätzung des Prüfarztes) nicht für eine Behandlung mit Sorafinib infrage.

 

Ausschlusskriterien

1.) Derzeitige Teilnahme oder Abbruch der Teilnahme innerhalb der letzten 28 Tage an einer klinischen Studie, bei der ein Prüfpräparat oder- gerät oder ein nicht zugelassenes Präparat oder Gerät beurteilt wurde, oder die gleichzeitige Teilnahme an einer sonstigen Forschungsstudie, die aus wissenschaftlicher oder medizinischer Sicht mit dieser Studie als nicht kompatibel erachtet wird.

2.) Diagnostiziertes fibrolamelläres HCC oder HCC mit gemischter Histologie.

3.) Präsenz von klinisch relevantem Aszites.

4.) Vorgeschichte einer Lebertransplantation.

5.) Durchführung von > systemische Erstlinienbehandlung.

6.) Vorliegen moderater oder schwerer Herzerkrankung

7.) Schwerer Vorerkrankung, die nach Ansicht des Prüfarztes nicht ausreichend mit der erforderlichen Therapie kontrolliert werden kann oder die Teilnahme an dieser Studie ausschließen würde.

8.) Schwangere oder stillende Frauen.

9.) Vorgeschichte einer anderen Krebsart (ausgenommen nicht-melanozytärer Hautkrebs oder Carcinoma in situ der Zervix), außer wenn in vollständiger Remission und nach Absetzen aller Therapie für die jeweilige Krankheit seit mindestens 3 Jahren.

10.) Aktive Infektion, die sich auf die Studienziele auswirken oder die Studien-Compliance beeinträchtigen würde.

Studiendesign

  • Phase II
  • Multizentrisch
  • Prospektiv
  • Randomisiert
  • Zweiarmig
  • Doppelblind
  • Placebo-kontrolliert

Intervention

Dies ist eine offene-, multizentrische, in mehreren Ländern stattfindende, randomisierte Phase-2-Studie von 2 Dosen LY2157299 bei Patienten mit HCC, Child-Pugh-Klasse A.

Sonstiges

LY2157299 ist eine Substanz, die hemmend auf einen Eiweißstoff (TGFß-Rezeptor) im Körper wirkt. Über den TGFß-Rezeptor und einen nachgeschalteten Signalweg werden unter anderem die Bildung neuer Blutgefäße, die Immunabwehr und die Vermehrung von Zellen reguliert. Man erhofft sich, dass ein Tumor durch Hemmung des Rezeptors schlechter mit Blut und Nährstoffen versorgt wird, besser durch das Immunsystem bekämpft wird und weniger Tochtergeschwulste bildet.

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

Eli Lilly and Company

  • Tel. 1-877-285-4559

Leiter der klinischen Prüfung

Prof. Dr. med. Hanno Riess

Prüfzentren

Köln

Studienzentrum Gastroenterologie und Hepatologie (Abt. Waldschmidt)

Studienbüro

Status

Aktiv (Rekrutierung geschlossen)

Prüfer (Hauptprüfer im Zentrum)

Dr. med. Dirk Waldschmidt

Ärztliches Mitglied der Prüfgruppe

  • Dr. med. Jens Torsten Schubert
  • Prof. Dr. med. Dirk Stippel

Studienkontakt im Prüfzentrum

Für den Notfall

In einem Notfall benötigen Sie rasche Hilfe. Dazu gibt es die folgenden Möglichkeiten:

> mehr

CIO Köln Bonn

Standort Köln:
Universitätsklinikum Köln
Telefon: 0221 / 478-0

Standort Bonn:
Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228 / 287-15332

> mehr

© 2012 CIO Köln Bonn - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap