Top-Navigation

{$labelLanguagenav}

Schriftgrößen-Navigation


Klinische Studien

  • Augentumoren
  • Bewegung und Krebs
    • AML Sport Kognition: Einfluss einer Chemotherapie-begleitenden Bewegungsintervention auf therapie- und krankheitsassoziierte kognitive Einschränkungen bei Patienten mit diagnostizierter akuter myeloischer Leukämie und Myelodysplastischem Syndrom – Eine randomisierte plazebokontrollierte Studie
    • FatiGO-Studie: Unmittelbare Wirksamkeit von zielgerichteter Bewegungstherapie auf das Fatigue-Syndrom bei Krebspatienten
    • Libre 2: Prospektive randomisierte multizentrische Studie zur Wirksamkeit eines strukturierten körperlichen Bewegungs-programms und einer mediterranen Ernährung bei Frauen mit BRCA1/2-Mutationen
    • OTT: Die Onkologische Trainings- und Bewegungstherapie (OTT) - ein Modellprojekt zur Verbesserung der Versorgungsstruktur für Krebspatienten
    • STOP Studie - PNP Prävention: Der Einfluss von Sensomotorik Training und Vibrationstraining auf die Entwicklung von Chemotherapie-induzierten peripheren Polyneuropathien.
  • Gallenblasenkarzinom
  • Hämato-Onkologie
  • Harnblasenkarzinom
  • Hauttumore
  • Hirntumore
  • Hodenkrebs
  • Infektiologie in der Hämatologie/Onkologie
  • Kinderonkologie und -hämatologie
  • Kolorektale Karzinome
  • Kopf-Hals-Tumoren
    • Biobank HNO: Aufbau einer Gewebe- und Datenbank (Biobank) zur molekulargenetischen und biochemischen Analyse HPV-positiver und HPV-negativer Plattenepithelkarzinome des Kopf-Halsbereiches, sowie Untersuchungen zu derer prognostischen und therapeutischen Bedeutungen
    • CA009-002: Eine Dosiseskalations- und Kohortenerweiterungsstudie der Phase I/IIa zur Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit des monoklonalen Anti-GITR Antikörpers (BMS-986156), der allein und in Kombination mit dem monoklonalen Anti-PD-1-Antikörper (Nivolumab, BMS-936558) bei soliden Tumoren im fortgeschrittenen Stadium verabreicht wird
    • CA209-141: Eine offene, randomisierte Phase-3-Studie mit Nivolumab versus Therapie nach Wahl des Prüfarztes bei rezidivierendem oder metastasiertem Platin-refraktären Plattenepithelkarzinom des Kopf- und Halsbereiches
    • CA 209-651: Eine offene, randomisierte, zweiarmige Studie der Phase III zu Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab im Vergleich zum Extreme-Studienregime (Cetuximab + Cisplatin/Carboplatin + Fluorouracil) als Erstlinientherapie bei rezidivierenden oder metastasierenden Plattenepithelkarzinom des Kopf- und Halsbereichs (squamous cell carcinoma of the head and neck, SCCHN)
    • CNIR178X2201: Eine offene multizentrische Studie der Phase II mit NIR178 in Kombination mit PDR001 bei Patienten mit ausgewählten fortgeschrittenen soliden Tumoren oder non-Hodgkin-Lymphomen
    • IMMUCAN: Immunmonitoring for Cancer, Autoimmunity and Immunodeficiencies. Studie zur Bedeutung der zellulären Immunantwort bei malignen Tumoren, Autoimmunerkrankungen, Immundefizienzsyndromen, nach Organtransplantationen und während der Schwangerschaft
    • IMvoke: Eine multizentrische, randomisierte Placebo-kontrollierte, doppelblinde Phase III-Studie mit Atezolizumab zur ergänzenden Behandlung nach einer definitiven lokalen Therapie bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom des Kopfes und Halses, die mit einem hohen Risiko verbunden sind
    • NadiHN: Offene, randomisierte Phase-II-Studie bei Patienten mit resektablem fortgeschrittenem Plattenepithelcarcinom des Kopf-Hals-Bereichs, die die Wirksamkeit und Sicherheit von Nivolumab in Kombination mit einer adjuvanten Strahlentherapie versus der Wirksamkeit einer alleinigen Strahlentherapie untersucht
    • SUPRATOL: Multizentrische Versorgungsstudie zur funktionellen Evaluation der transoralen Lasermikrochirurgie (TLM) des supraglottischen Larynxkarzinoms.
    • TPExtreme: Randomisierte kontrollierte Studie zur Beurteilung von Cisplatin plus Cetuximab in Kombination entweder mit Docetaxel (TPEx) oder 5FU (Extreme) als Erstlinientherapie bei Patienten mit metastasierendem oder rezidivierendem Plattenepithelkarzinom des Kopf-Hals-Bereichs
    • Wundkatheter vs. orale Schmerztherapie bei Neck dissection: Vergleich eines intraoperativ applizierten Schmerzkatheters zur Lokalanästhesie versus orale Schmerztherapie zur Verminderung des akuten und chronischen Schmerzes bei Neck-dissection wegen Karzinom der Kopf-Hals-Region – eine prospektive Beobachtungsstudie
  • Leberzellkarzinome
    • BAY43-9006/12414 [STORM]: Eine randomisierte, doppelblinde, placebo-kontrollierte Phase III-Studie zu Sorafenib zur adjuvanten Behandlung von hepatozellulärem Karzinom nach chirurgischer Resektion oder lokaler Ablation.
    • BAY 73-4506: Eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte, multizentrische Phase III Studie von Regorafenib bei Patienten mit HCC nach Sorafenib
    • E7080-G000-304: Eine multizentrische, randomisierte, Open-Label, Phase 3 Trial, um die zu vergleichen Wirksamkeit und Sicherheit von Lenvatinib (E7080) gegen Sorafenib in erster Linie Behandlung von Probanden mit nicht resezierbarem hepatozellulärem Karzinom
    • H9H-MC-JBAK: Randomisierte Phase-2-Studie von LY2157299 bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom, bei denen es unter Sorafenib zur Krankheitsprogression kam oder die nicht für eine Behandlung mit Sorafenib infrage kommen
    • HIMALAYA:
    • METIV: A PHASE 3, RANDOMIZED, DOUBLE-BLIND STUDY OF TIVANTINIB (ARQ 197) IN SUBJECTS WITH MET DIAGNOSTIC-HIGH INOPERABLE HEPATOCELLULAR CARCINOMA (HCC) TREATED WITH ONE PRIOR SYSTEMIC THERAPY
    • PHOCUS: A Phase 3 Randomized, Open-Label Study Comparing Pexa-Vec (Vaccinia GM-CSF / Thymidine Kinase-Deactivated Virus) Followed by Sorafenib Versus Sorafenib in Patients with Advanced Hepatocellular Carcinoma (HCC) Without Prior Systemic Therapy
    • SoraDox 2009: Sorafenib plus doxorubicin im Vergleich zur Sorafenib-Einzeltherapie bei der Behandlung des fortgeschrittenen Leberkarzinoms: Eine randomisierete Phase ll Studie SoraDox2009
    • STOP-HCC: A Phase III Clinical Trial of Intra-arterial TheraSphere® in the Treatment of Patients With Unresectable Hepatocellular Carcinoma (HCC)
  • Lungenkrebs
  • Magenkarzinom
  • Mammakarzinome
  • Neuroendokrine Tumoren
  • Nierenkarzinome
  • Ovarialkarzinome (Eierstockkrebs)
  • Ösophaguskarzinom (Speiseröhrenkrebs)
  • Palliativmedizin
  • Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs)
  • Präkanzerosen (Krebsvorstufen)
  • Prostatakarzinom
  • Psycho-Onkologie
  • Sarkome
  • Schilddrüsenkarzinom
    • THYCA-QoL: Validierung und deutsche Übersetzung des THYCA-QoL für Schilddrüsenkrebspatienten
  • Uteruskarzinome (Gebärmutterkrebs)
  • ZNS-Tumore

Für den Notfall

In einem Notfall benötigen Sie rasche Hilfe. Dazu gibt es die folgenden Möglichkeiten:

> mehr

CIO Köln Bonn

Standort Köln:
Universitätsklinikum Köln
Telefon: 0221 / 478-0

Standort Bonn:
Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228 / 287-15332

> mehr

© 2012 CIO Köln Bonn - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap